Main menu

Wie wird unser Wasser wieder sauber?

Dieser Frage ging der Differenzierungskurs Erdkunde/Biologie der Jahrgangsstufe 9 von Herrn Henning am 07.07.2017 nach. Dazu schwangen sich siebzehn Schülerinnen und Schüler und drei Lehrkräfte bei schönstem Sonnenschein aufs Fahrrad und radelten zur nicht weit entfernten Kläranlage Salmorth. Der unverkennbare Geruch machte es unmöglich, die Kläranlage zu verfehlen.

Hier sollte das zuvor erarbeitete theoretische Fachwissen mit allen Sinnen – wobei einige einen Sinn gerne ausgelassen hätten – erfahrbar werden.

Betriebsleiter Michael Offenberg nahm uns freundlich in Empfang und gewährte uns einen Blick hinter die Kulissen der Kläranlage. Dazu führte er uns über das große Gelände, auf dem das Schmutzwasser aus Kleve, Kranenburg und Bedburg-Hau in aufwendigen Verfahren gereinigt und dem Rhein zugeführt wird.

Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler die verschiedenen Stationen von mechanischer, biologischer und chemischer Reinigung ablaufen und beobachten. Sie lernten sogar das betriebseigene Prüflabor kennen. Dem Betriebsleiter lag es am Herzen, zu verdeutlichen, dass Feststoffe (wie z.B. Feuchttücher) nichts in der Toilette zu suchen haben.

Es war sehr eindrucksvoll zu sehen, wie sich die Färbung des Wassers von Station zu Station änderte und sich die Wasserqualität stetig verbesserte. Am Ende ist die Wasserqualität sogar so gut, dass die Belastungswerte weit unter den gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerten liegen.

Wir bedanken uns bei Herrn Offenberg und seinen Kollegen, dass sie diese wichtige Arbeit leisten und sich Zeit für uns genommen haben.

Die SuS konnten viele unvergessliche Eindrücke sammeln – wie man sieht!

 

Text: Erika Drews / Chantal Ramakers, Fotos: Chantal Ramakers / Hans-Jörg Henning

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve