Main menu

KAG-Schüler bauen wieder schnelles Solarauto

… und erreichen den hervorragenden 3. Platz beim Solarautorennen „Lichtblitz“ in Düsseldorf.

Aron Joosten, Philipp Klippel und Julian Litjens, alle Schüler der 8A, können sich über ihren Erfolg beim Solarautorennen der Industrie- und Handelskammer in Düsseldorf freuen, denn sie haben ein schnelles Auto geplant, gebaut und fertig gestellt. Das kostete viel  Einsatz, denn bis zur letzten Minute musste am Auto „gefeilt“ werden. Doch es hat sich gelohnt und es gab neben Ehre und Urkunde auch noch einen kleinen Geldpreis. Herzlichen Glückwunsch!

Angefangen hat das MINT-Solarautoprojekt mit einem Workshop im Energielabor der Hochschule, der an zwei Nachmittagen in Kooperation mit dem ZDI stattfand. Im Labor gibt es Werkzeuge und Maschinen und einige Materialien, wie Räder, Zahnräder, Achsen, etc. Motoren und Solarplatten steuerte die Schule bei, Materialien für die Karosserie brachten die SchülerInnen selbst mit. Acht Gruppen mit SchülerInnen der Stufen 6 – 9 gingen an die Arbeit. Am Ende lernten alle, wie ein Solarauto gebaut wird, und die meisten Gruppen hatten ein fahrtüchtiges Modell fertig gestellt. Nach dem Workshop ging es für die engagierten Gruppen noch weiter und das Auto wurde zu Hause optimiert.

Drei Gruppen schafften es ein schnelles Fahrzeug zu bauen und erst durch ein Auswahlrennen wurde entschieden, welche Gruppe das KAG in Düsseldorf vertreten sollte. Dabei war die Gruppe der 8A am schnellsten.

Im nächsten Jahr wollen wir wieder am Rennen teilnehmen. Angedacht ist eine Teststrecke von 10 Meter Länge zu bauen, damit wir unsere Autos besser testen können.

Wer will, kann schon nach den Sommerferien mitmachen. Es macht garantiert Spaß!

Text / Fotos: Hans-Jörg Henning

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve