Main menu

+++ Abisturm am 27.6. in den ersten beiden Stunden! +++ Freut euch drauf – denn die Q2 verspricht: “Es wird großartig!” +++

Sie ziehen nach Kleve?

Und Sie möchten Ihr Kind bei uns anmelden? Das ist super!

Klicken Sie hier für weitere Informationen und Kontaktdaten!

Wir gratulieren Lea Vehreschild - gleich nochmal!

Update Sie hat es schon wieder geschafft! Lea Vehreschild hat Gold geholt beim …

Grüße aus Aurich!

Aus Aurich?! Ja, denn dort befinden sich momentan unsere 6. Klassen: sie sind…

Montessori Grundschule für zwei Jahre am KAG

Am vergangenen Freitag hat das Konrad-Adenauer-Gymnasium herzlich seine neuen Mi…

Musikinstrumente? - Bauen wir selbst!

Die Klasse 5d hat im Musikunterricht kreativ gebastelt und gebaut. Auf dem Plan …

Preludio 2018

Am Freitag, 15. Juni 2018, um 19 Uhr öffnet das Konrad-Adenauer-Gymnasium die Bü…

Kennenlernmittag Klasse 5 - ein herzliches Willkom…

Am heutigen Donnerstag wurde es für viele Viertklässler spannend: sie besuchten …

Sponsorenlauf 2018

Wie schon in den vergangenen Jahren wurde am 5.6. der KAG Sponsorenlauf wieder g…

Neue Seite: Kunst

Wir haben unseren kreativen AGs und Angeboten eine neue Seite hinzugefügt: Kunst…

Wir gratulieren Lea Vehreschild – gleich nochmal!

Update

Sie hat es schon wieder geschafft! Lea Vehreschild hat Gold geholt beim DJK-Bundeschampionat für DJK-Diözesanmannschaften. Und ein anderer Schüler unserer Schule, Tim van de Wetering, legte mit Silber gleich hervorragend nach. Lesen Sie hier den Artikel in der RP! Natürlich können Sie auch alles auf der Website der DJK Rhenania nachlesen. Macht weiter so, ihr beiden! Das KAG feiert seine Tischtennishelden!

Ursprünglicher Text

Lea Vehreschild, Schülerin der Klasse 9,  ist nämlich eine überaus talentierte Tischtennisspielerin. Und so hat sie auf dem 18. DJK-Bundessportfest in Meppen für ihren Verein, DJK Rhenania, gleich dreimal die Goldmedaille geholt – im Einzel, Doppel und im Mixed! Das ist ein wirklich toller Erfolg, und wir gratulieren herzlich!

Wenn Sie mehr wissen möchten, lesen Sie die Artikel in der RP und auf der Webseite des Lokalkompass. Schon vorher gewann Lea übrigens die Bezirksendrangliste – lesen Sie hier den Artikel in der RP!

Grüße aus Aurich!

Aus Aurich?!

Ja, denn dort befinden sich momentan unsere 6. Klassen: sie sind auf Klassenfahrt! Wie man sieht, sind sie alle wohlbehalten dort angekommen – und sie scheinen eine Menge Spaß zu haben!

Die Schülerinnen und Schüler bleiben noch bis zum Ende der Woche dort. Wir versprechen eine prompte Nachlieferung weiterer Fotos und Informationen, sobald alle wieder in Kleve angekommen sind.

Aber immerhin, zwei Fotos haben wir schon einmal für Sie!

Text: Judith Keßler, Fotos: Stefan Ingensand

Montessori Grundschule für zwei Jahre am KAG

Am vergangenen Freitag hat das Konrad-Adenauer-Gymnasium herzlich seine neuen Mitbewohner begrüßt. Nach den Sommerferien wird die Montessori Grundschule für zwei Jahre in die ehemaligen Räume der Hauptschule einziehen, um die Bauphase am eigenen Schulgebäude zu überbrücken. Somit werden Grundschule und Gymnasium zu Nachbarn. Damit die neuen Mitschülerinnen und Mitschüler sich schon einmal ein wenig umschauen und an die neue Umgebung gewöhnen konnten, hatten die Gymnasiasten ein großes, fröhliches Willkommens-Event veranstaltet.

Trotz des Regens war die Stimmung gut, als sich die Grundschulklassen auf eine gemütliche Wanderung Richtung KAG machten. Unterwegs wurden sie von KAG-Schülern erwartet, die u.a. ein Willkommens-Plakat erstellt und für ein Picknick gesorgt hatten. Nach dem ersten Kennenlernen setzten die Schülerinnen und Schüler die Wanderung gemeinsam fort.

Im PZ angekommen, erwartete die Grundschüler und die Eltern, die sie begleiteten, ein buntes Programm: der Unterstufenchor gab eine Probe seines Könnens, und die Konga Quings sorgten mit gewohnt mitreißenden lateinamerikanischen Sambabeats für eine tolle Stimmung.

Heinz Bernd Westerhoff, der Schulleiter des Adenauer-Gymnasiums, zeigte sich davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit mit den Grundschulkolleginnen und –kollegen hervorragend klappen wird, und betonte: „Wir freuen uns auf die Kinder! Wir können uns viele gemeinsame Projekte vorstellen, u.a. mit dem Pädagogik Kursen in der Oberstufe.“

Der gelungene Einstand hat bei allen Beteiligten einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Jetzt freuen sich die Schüler und Lehrer beider Schulen auf einen ebenso gelungenen Start ins neue Schuljahr!

Text: Judith Keßler; Fotos: Heinz Bernd Westerhoff / Montessori Grundschule

Musikinstrumente? – Bauen wir selbst!

Die Klasse 5d hat im Musikunterricht kreativ gebastelt und gebaut. Auf dem Plan stand Instrumentenkunde. Also haben die Schülerinnen und Schüler selbst Instrumente erfunden, gebaut und zum Klingen gebracht. Leider gibt es nicht von allen Instrumenten Bilder!

Zu bewundern gab es zahlreiche unterschiedliche Rasseln, wie z.B. die Maisrassel, Kieselrassel, Linsenrassel sowie die “Metora”, eine Mehrton-Rassel. Neben den Rasseln bauten die Schülerinnen und Schüler auch verschiedene Trommeln, wie z.B. die Pan-Trommel, ein Instrument aus drei Trommeln und einer integrierten Panflöte aus Strohhalmen. Es gab dann auch die Gummitrommel, die Zupftrommel, die Regentrommel und die Fensterleder-Trommel. Pink Funky (Pappkastagnetten) durften da nicht fehlen.

Aus Legotechnik wurde ein programmierbarer Gitarrenroboter gebaut. Es konnten sogar zwei kleine Melodien abgespielt werden, die der Schüler programmiert hatte.
Auch eine Möhrenpfeife wurde geschnitzt und gespielt.

Viel Zeit wurde in das Bauen des Autophons investiert. Das Instrument ist aus Holz, hat die Form eines Autos und wird mit Steinchen gefüllt. Außerdem gibt es eine Saite, die gezupft werden kann.

Die meisten Instrumente vereinte das Instroboot. Wer Lust hat, kann ja die verschiedenen Möglichkeiten des Einsatzes einmal zählen… Die Instrumente, die sofort ins Auge fallen, sind das Panflöten-Segel und die beiden Trommeln. Auch die Glocke, für die es auf dem Boot auch einen Schlägel gibt, ist nicht zu übersehen. Daneben gibt es noch ein eingebautes Zupfinstrument.

Über die Kreativität der Schülerinnen und Schüler habe ich mich sehr gefreut.

Text/Fotos: Brigitte Derksen

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve