Main menu

+++ Die neuen Stundenpläne sind jetzt online! +++ Wo? Auf den Seiten für SEK I und SEK II! +++

8-Klässler zu Besuch im Geologischen Landesamt in …

Unsere Schule nimmt mit den Klassen 8 am Landesprojekt „Kein Abschluss ohne Ansc…

Zum Abschluss...

... des Schuljahres 2016-2017 gibt es einige sehr erfreuliche Neuigkeiten: unser…

Fairtrade: Gewinner!

Endlich ist es soweit: die Gewinner der Fairtrade-Malaktion sind bekannt! Was…

Ausbrechen aus Düsseldorf!

Der diesjährige Klassenausflug führte die 9b in unsere schöne und an dem Tag auc…

Eine herzliche Angelegenheit (oder: Zartbesaitete …

Am Mittwoch, den 12.07.17 hat der Biologiekurs der Einführungsphase von Frau Ram…

Zoom – Wir kommen!

Am Dienstag, den 11.07.2017, machten die Biologiekurse der Einführungsphase von …

8-Klässler zu Besuch im Geologischen Landesamt in Krefeld

Unsere Schule nimmt mit den Klassen 8 am Landesprojekt „Kein Abschluss ohne Anschluss“ teil. Die Schulleitung hatte beschlossen, die dritte Veranstaltung hierzu am 04.07.2017 für alle Diff.-Kurse unserer Schule stattfinden zu lassen. Da die Schüler des Diff-Kurses Biologie/Erdkunde sich intensiv in das Thema Boden eingearbeitet haben, fuhren sie am 4. Juli zum Geologischen Landesamt in Krefeld.
Der Leiter des Geologischen Landesamtes, Herr Milbert, hatte folgendes Programm für die Schülerinnen und Schüler organisiert: „Wir zeigen unterschiedliche Ausbildungsniveaus: Ausbildung zum Geomatiker bei uns im Haus, Beruf der technischen AssistentIn, Abschluss Bachelor, Abschluss Master z.T. mit Promotion; des Weiteren ein breites Spektrum an Berufen mit jeweils geowissenschaftlichem Bezug. Schließlich wird ein Team aus Frauen und Männern, jüngere und ältere Kolleginnen und Kollegen ihren Arbeitsplatz/ihren Beruf  vorstellen.“ Die Schüler waren sehr zufrieden mit diesem speziell für sie eingerichteten Tag der Berufsorientierung.

Zum Abschluss…

… des Schuljahres 2016-2017 gibt es einige sehr erfreuliche Neuigkeiten: unsere Schülerinnen und Schüler sind einfach gut!

Glückwunsch!

Das wollen wir gerne auch an dieser Stelle noch einmal betonen, wenn schon in der Presse über ihre Leistungen berichtet wird. So freuen wir uns erstens mit Leonard Gertlowski, der mit einem Abi-Notendurchschnitt von 1,0 (!) den besten Abschluss in Kleve hingelegt hat (lesen Sie hier den Artikel in der RP!)! Es gibt noch zwei weitere 1,0-Kandidaten an den hiesigen Oberstufen, aber Leonard hat mal eben die höchste Punktsumme von allen erreicht. Toll! Wir gratulieren herzlich!

Das sind unsere Abiturienten!

Zweitens hat ein Team aus der siebten Klasse ein richtig schnelles Solarauto gebaut und damit den zweiten Preis im Wettbewerb erreicht. Auch darüber wurde bereits berichtet (klicken Sie hier!), und die drei Schülerinnen und Schüler dürfen jetzt zur Meisterschaft nach Bremen fahren. Herzlichen Glückwunsch auch an diese drei – und vielen Dank an den Förderverein, der dem Team finanziell zur Seite gestanden hat!

Schüler des KAG bauen Solarmodellauto der Spitzenklasse

EIn tolles Jahr für alle!

Diese beiden Nachrichten sollen stellvertretend für all die anderen herausragenden Leistungen stehen, die unsere Schülerinnen und Schüler im vergangenen Schuljahr erbracht haben. Wir haben tolle Konzerte unserer Musikgruppen gehört, der Sport stand bei den Bundesjugendspielen und beim Sportfest ganz und gar im Mittelpunkt, die Kinderzukunftswerkstatt entwickelte neue Ideen für eine bessere Zukunft (klicken Sie hier für den Bericht in den Niederrhein Nachrichten – bitte bis S. 3 blättern!), es wurden Krimis selbst geschrieben und der Öffentlichkeit vorgestellt, die SV engagierte sich überall  – auch politisch! – und und und…

Spannung pur – Krimilesung am KAG!

Aber was, wenn…

Manchmal ist es aber auch einfach “nur” in gelungener Ausflug oder eine spannende Unterrichtsstunde, die den Schulalltag besonders werden lässt. Und manchmal ist auch nicht alles gut. Denn nicht jeder ist ein Leonard, der in allen Fächern 1 steht. Manche Schülerinnen und Schüler haben mehr “4”-en als “1”-en auf dem Zeugnis, andere müssen in den Schulferien sogar noch einmal ran an den Schreibtisch, um sich auf Nachprüfungen vorzubereiten, damit sie die Versetzung schaffen. Ihnen drücken wir besonders fest die Daumen!

Aber was uns besonders wichtig ist: Noten sagen nicht alles. Jeder und jede hat seine und ihre besonderer Stärken. Mathe läuft nicht? Gedichte sind furchtbar? Fremdsprachen sind nicht dein Ding? Chemie-Tests gehen immer schief? Und was du malst, ist alles – nur keine Kunst? Was soll’s! Nicht jedes Mathe-Ass findet Pleonasmen in Gedichten, und wer beim Sezien von Herzen in Ohnmacht fällt, wird vielleicht der nächste Fußball-Weltmeister.

Eine herzliche Angelegenheit (oder: Zartbesaitete bitte weggucken!)

Liebe Schülerinnen und Schüler: besinnt euch auf eure Stärken! Denn die sind es, die euch besonders und einzigartig machen. Wir sind stolz auf jeden einzelnen und jede einzelne von euch, mit seiner und ihrer ganz besonderen Begabung!

Schöne Ferien… und einfach mal abhängen!

Das Foto mit dem Affen wurde in der ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen aufgenommen (Foto: Markus Ellermann).

 

Fairtrade: Gewinner!

Endlich ist es soweit: die Gewinner der Fairtrade-Malaktion sind bekannt!

Was ist das für eine Aktion?

Unsere Schule möchte gerne als Fairtrade-Schule zertifiziert werden. Deshalb gibt es immer wieder neue Aktionen, zum Beispiel um (noch mehr) gesunde Fairtrade-Snacks in der Cafeteria anzubieten oder während verschiedener Veranstaltungen Fairtrade-Lebensmittel zu verkaufen. Wer mehr dazu wissen möchte, kann sich auf unserer Fairtrade-Seite informieren. Und damit das alles die nötige Aufmerksamkeit bekommt, haben wir die große Fairtrade-Malaktion gestartet.

Alle drei glücklichen Gewinnerinnen sind Schülerinnen der Klasse 5b, die sich sowieso ganz besonders für den fairen Handel einsetzt: Lilly Kranl, Hannah Bergsch und Anouk Jahnke.

Es winken Ruhm, Ehre und dieses wunderbare Foto auf unserer Homepage! Herzlichen Glückwunsch!

Foto: Hans-Jörg Henning

 

Ausbrechen aus Düsseldorf!

Der diesjährige Klassenausflug führte die 9b in unsere schöne und an dem Tag auch tatsächlich sehr sonnige Landeshauptstadt. Nach einer informativen Stadtführung, während der die Klasse viel über die Geschichte des “Dorfs an der Düssel” lernte, war es Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu entdecken.

Danach kam es zum eigentlich Höhepunkt des Ausflugs: in drei Gruppen enterten die Schülerinnen und Schüler die Escaperooms der Studenteninitiative “Quexit”. Sie trotzden gefährlichen Aliens und tauchten tief in die dunklen Börsengeschäfte an der Wallstreet ein, bis es zum symbolischen “Hangover” kam… Das Ergebnis: in zwei von drei Räumen wurden die ziemlich schwierigen Rätsel rechtzeitig vor Ablauf des Zeitlimits von einer Stunde gelöst – eine tolle Gemeinschaftsleistung!

Hier haben wir einige Bilder für Sie zum Mitgenießen:

Text / Fotos: Judith Keßler

 

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve

Konrad Adenauer Gymnasium Kleve